Gästebuch

Ihr Eintrag in unser Gästebuch

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Gemeindeverwaltung Drebach sich als inhaltlich Verantwortlicher dieser Webseite vorbehält, alle Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und ggf. zu verändern.

Bei anonym abgeschickten Beiträgen wird generell von einer Veröffentlichung abgesehen.
Wir bitten Sie daher, Ihren vollständigen Namen einzugeben, nur dann erscheint Ihr Eintrag auf dieser Seite.

Sicherheitsabfrage


* Diese Daten sind zur Bearbeitung Ihres Eintrages dringend erforderlich.

Hinweis:
Alle Angaben werden vertraulich gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen behandelt.
Weitere Informationen zum Datenschutz auf unserer Website.



Gästebucheinträge

Einträge gesamt: 94

1 2 3 4 5
74. Steinhilb, Harald 26.12.2012
  An meine Heimat!
Nachdem nun die Weihnachtszeit so schnell vergangen ist, möchte ich die Gelegenheit nutzen, allen mir bekannten Drebachern, Venusbergern und Grießbachern für das Neue Jahr 2013 alles Gute und Gesundheit zu wünschen.
Waltraut & Harald Steinhilb
73. Christian Gläser 25.12.2012
  Gruß nach Drebach
Ein frohes und besinnliches Weinachtsfest und im Neuen Jahr alles Gute,Gesundheit und viel Glück, wünsche ich allen Drebachern !
Christian Gläser
72. Harald Steinhilb 04.12.2012
  Warum ist am 04.12.2012 noch kein Amtsblatt für Dezember 2012 von Drebach im Internet zu finden ?
Unser Kommentar:
Wir entschuldigen uns für das Versäumnis; es gab terminliche Schwierigkeiten. Wir bemühen uns jedoch, dass dies nicht wieder vorkommt.
71. Nicole U. 27.11.2012
  Warum findet in Scharfenstein kein Pyramidenanschieben statt???Dabei steht bei uns so eine schöne Pyramide.
Vielleicht wäre dies eine Überlegung für das nächste Jahr?!?!
Unser Kommentar:
In den Ortsteilen Drebach, Grießbach, Spinnerei und Venusberg wird jährlich in der Weihnachtszeit die jeweilige Ortspyramide aufgebaut, mit einem kleinen Fest im Advent angeschoben und nach Weihnachten wieder abgebaut. Die Scharfensteiner Ortspyramide ist eine Ganzjahrespyramide und kann von jedem bei Bedarf "angeschoben" werden. Es wäre also unsinnig, hier ein Pyramidenanschieben zu veranstalten. Sie können sich aber diesbezüglich gern nochmals an den Ortschaftsrat Scharfenstein wenden.
70. dorit v. 08.08.2012
  drebach is eigentlich kein sehr schönes dorf, aber die leute, die dort wohnen, sind umso besser! ich würde gerne mal wieder vorbeikommen, nur leider ist mein zeitplan sehr eng.
trotzdem liebe grüße aus dem noch schöneren bockau! (:
69. Roland Haase 01.08.2012
  Eigentlich hatte ich mich auf das neue Amtsblatt gefreut, aber wahrscheinlich hat man in meinem Geburtsort DREBACH andere Dinge zu tun.

Ich bin sauer
Roland Haase.
Unser Kommentar:
Wir entschuldigen uns, dass Ihnen versehentlich kein Amtsblatt für den Monat August zugestellt wurde. Wir werden uns mit dem für Sie zuständigen Austräger in Verbindung setzen und Ihnen umgehend ein Exemplar zuschicken.
Natürlich können Sie das Amtsblatt auch jederzeit direkt online auf unserer Homepage lesen. Die aktuelle Ausgabe finden Sie immer auf der Startseite in der linken Spalte, alle anderen unter der Rubrik "Aktuelles & Veranstaltungen" (erster Punkt - Amtsblatt).
68. Burkhard 20.07.2012
  Hallo, super tolle Homepage und schöne Bilder-Gruß aus Haltern am See
Ort: www.karnickelhausen.de
67. Sabine Icen geb.Reichel 18.07.2012
  Es war schön wieder einmal was aus der Heimat zulesen.
66. Kirsten Bunge Winsen-Luhe 09.06.2012
  Sehr geehrte Damen und Herren,seit einigen Jahren trage ich einen Anhänger mit Handgravur der Drebacher Krokusse. Dieser Anhänger wurde während des 2. Weltkrieges gefertigt. Ich bin sehr stolz darauf,denn meine Großmutter war in der Zeit in Drebach bei der Familie Wilsch und hat danach eine abenteuerliche Reise nach Hamburg hinter sich gelegt.Wegen Aufarbeitung war ich mit meiner Mutter in den `90ern in Drebach.War nicht wirklich ergiebig. Aber Gut was solls.
Unser Kommentar:
Liebe Frau Bunge,
leider wissen wir nicht, welche Erwartungen Sie mit Ihrem Besuch in Drebach verbunden hatten und inwiefern dieser nicht ergiebig war. Sollten Sie Fragen oder Anliegen haben, können Sie sich jederzeit gern an die Gemeindeverwaltung wenden.
65. Wandergruppe Böhm 30.03.2012
  Zum 3 x wollten wir als Wandergruppe aus Dresdenm die Blüte erleben.Aber in diesen Jahr gab es kein Einklang Kalenderplanung und Krokusblüte --Schade, vielleicht im nächsten Jahr.
64. Anne. Schmidt 16.03.2012
  Herzliche Grüße nach Drebach, wo ja gerade die Krokusblüte richtig beginnt! Ich war zu DDR_zeiten mit meiner Familie da und nun nach vielen Jahren 2011 wieder.
Ich habe den Ort kaum wiedererkannt.
Wir waren begeistert von den herrlichen Wiesen, auch, wenn es ja fast eine Völker-
wanderung war. Für dieses Jahr habe ich schon einige Kunden neugierig auf Dreb. gemacht (bin im Reisbüro mit kleiner Info),
die diese und nächste Woche staunen werden! Lb. Grüße Anne. Schmidt
63. Torsten Strumpf 14.03.2012
  Hallo Gemeide Drehbach! Wie so jedes jahr sind wir auch dieses Jahr durch Ihr Dorf gewandert. Es war immer sehr schön. was uns dieses Jahr erschreckend ins Auge gefallen ist, das überall kahlschlag zu sehen ist. Bäume in grosser Anzahl, weg oder bis auf den Stumpf zurückgeschnitten. Das fiel allen ins Auge, und wir fanden es unverantwortlich und unschön. sie müssen selber mal durch ihr Dorf gehen. Das ist wirklich erschreckend, und wir fragen uns, ob da nicht Handlungsbedarf besteht. verstehen Sie das bitte als Hinweis und schauen sie sich mal um. In keinem Dorf fiel uns das so auf wie in Drehbach. Mit freundl. Grüssen Torsten
Unser Kommentar:
Vielen Dank für den Hinweis.
Zur Erläuterung: In den Monaten Oktober bis Februar haben die Bürger die Möglichkeit, Baumfällungen und Baumbeschnitt durchzuführen. Die Verwaltung erteilt hierfür mit einem gewissen Augenmaß die Genehmigungen, sofern das der Gesetzgeber ermöglicht. Natürlich sind die Mitarbeiter der Gemeinde regelmäßig in den Ortsteilen unterwegs und über manche Rückschnitte auch nicht glücklich, da diese zu radikal erfolgten. Wir haben teilweise schon mit den betreffenden Bürgern gesprochen und hoffen, dass die Bäume wieder eine Krone ausbilden und sich das Bild so relativieren wird.
62. RSV 54 Venusberg 03.03.2012
  Viele Grüße aus dem Trainigslager in Italien senden die Radsportlerdes RSV 54 Venusberg.

Das Wetter ist super und wir können unsere Trainingsvorgaben voll umsetzten und eine gute Saisonvorbereitung absolvieren.
61. Gabi 02.03.2012
  Beim Versuch, die Website www.gemeinde-drebach.de zu besuchen, warnt mich mein Browser (Safari für Apple MacBook) unter Google, diese Seite zu besuchen, weil mein Computer beschädigt werden könnte: Diese Seite enthält anscheinend Malware.... Beim Aufruf genauerer Infos zu dem Problem unter abc-g.com wird u.a. der Fund von u.a.79 Trojanern aufgeführt. Es wäre schön, wenn das mal überprüft werden könnte, weil sich niemand Schadsoftware einfangen möchte, nur weil ersie sich über die Krokusblüte informieren möchte.
Unser Kommentar:
Hallo Gabi,
danke für Ihren Beitrag.
Die Webpräsenz wurde tatsächlich kurzzeitig von einem Angreifer kompromittiert.
Dies wurde jedoch schnell behoben und diverse Sicherheitsmaßnahmen vorgenommen, so dass die Website vollkommen unbedenklich besucht werden kann.
Viele Grüße
Webmaster
60. marianne strube 28.02.2012
  Ich bin alte Drebacherin und lebe in Wuppertal.In der Zeitschrift Land und Berge, Ausgabe 212 entdeckte ich einen Bericht über Drebach mit den Krokuswiesen. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Ich grüße die Familien Listner, meine Schulkameraden und alle die mich kennen.
Marianne Strube
59. Andrea Helmel 23.01.2012
  Auf Facebook wird zur Zeit ein Artikel verschickt, der auf ihre Gemeinde hinweist. Hat es den Vorfall wirklich gegeben fragt sich ganz Facebook.

http:www.sz-online.denachrichtenartikel.asp?id=2967013

Liebe Grüße aus Kärnten schickt Andrea Helmel
Unser Kommentar:
Ja, es ist wahr, dass besagte Schneeskulptur von Drebacher Jugendlichen gebaut und nach 2 Tagen von Gemeindebediensteten entfernt wurde. Die beteiligten Personen gibt es ebenfalls. Die im Artikel dargestellte Abfolge entspricht jedoch nicht ganz der Wahrheit; der verantwortliche Journalist wollte die Geschichte wohl etwas interessanter gestalten.
58. Johannes Huber 22.01.2012
  Sehr geehrte Damen und Herren,
wir haben heute eine 200km weite Reise in ihr schönes Städtchen gemacht, um ihr neues Wahrzeichen zu bewundern, doch leider konnten wir es nicht finden. Uns wurde mitgeteilt, dass der Drebacher Ständer anders als im Internet verbreitet und beworben mutwillig zerstört wurde. Wird es wenigstens nächstes Jahr wieder eine Schneeskulptur geben?

Mit freundlichen Gruß aus Bayern,
Johannes Huber
57. Freigang 20.01.2012
  Mit namentlicher Bekanntmachung der Bauhofmitarbeiter Hr. Musch und Hr. Sack haben sie nur dein beiden Bauhofsmitarbeiter geschadetden und dem Ansehen von Drebach auch. Man sollte auch mal abwägen, was schlimmer ist, solch ein Gag oder zerstören fremden Eigentums.
Wir wollen heute so offen für alles sein und bei sowas sind sie verklemmt.
Unser Kommentar:
Den Zeitungsartikel und die Veröffentlichung der Namen hat die Gemeinde Drebach nicht veranlasst; dies wurde vom Redakteur selbst recherchiert. Die Schneeskulptur stand auf einem öffentlichen Parkplatz und musste daher entfernt werden. Außerdem sind wir der Meinung, dass ein solches Gebilde am Ortseingang nicht unbedingt repräsentativ für die Gemeinde ist. Aus unserer Sicht hat dieser Spaß und die namentliche Benennung weder den Bauhofmitarbeitern noch der Gemeinde geschadet. Im Gegenteil - es war eine lustige Werbung.
56. Brigitte Glass 16.01.2012
  Ich binn Brigitte Klemm? Glass, Es tut mier leid das es mier so lange gedauert hat mich zu melten.
Mein Computer war kaput, und ich binn krank gewesen. Aber jetzt ist alles wieder in ordnung. Es ist ein bischen spate, aber ich mochte meine shule freunden und alle Drebacher ein gutes Neyes Jahr wunshen
Es Grust euch allen
Brigitte KlemmGlass
55. Steinhilb Harald 12.01.2012
  An alle Drebacher, die mich noch kennen !
Allen noch ein gesundes neues Jahr 2012.
Obwohl ich seit 2010 in Bayern wohne, werde ich mein Heimatdorf nicht vergessen. Beeindruckend war im vergangenen Jahr die 625-Jahrfeier inkl. dem Generationentreffen.
Interessant auch die Ausgaben des Amtsblattes der Gemeinde Drebach, aus dem ich die Neuigkeiten des Dorflebens erfahren kann.
Weiter so !

Harald Steinhilb
1 2 3 4 5