Aktuelle Meldungen

Presseinformation der Leader-Region Zwönitztal Greifensteine

 
 
 
 
 
 
 
 

Förderprogramm LEADER macht ländlichen Raum attraktiver

 

Welche Projekte und Vorhaben braucht das ländliche Gebiet in der Zwönitztal-Greifensteinregion, um attraktiv zu bleiben? In erster Linie sind es die Einwohner selbst, die hier leben und sich aktiv in die Gesellschaft einbringen. Je mehr wir davon in der Region halten können oder bestenfalls aus anderen Region hier zu uns zurückkommen, umso lebendiger und lebenswerter bleibt unsere ländliche Region.

 

Deshalb wird der Verein zur Entwicklung der Zwönitztal-Greifensteinregion nicht müde darin, für die Region in Punkto Förderung tätig zu werden. Ab 2. Oktober 2017 besteht erneut die Möglichkeit, sich um einen Zuschuss aus dem LEADER-Förderprogramm zu bewerben. Es bestehen vielfältige Fördermöglichkeiten. Unterstützt werden z.B. die Sanierungen von leerstehenden Gebäuden, damit sich Familien Wohneigentum schaffen können. Aber auch Vereine, Kirchen, Kommunen und kleine und mittlere Unternehmen können von den Geldern der Europäischen Region profitieren.

Um die Erzeugung und Vermarktung regionaler Produkte zu unterstützen, sind auch hier Fördermöglichkeiten über das Programm LEADER möglich. Egal ob als Direktvermarkter oder als Unternehmen mit innovativen Ideen für den Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten, das Förderprogramm beinhaltet interessante Fördergelder, die speziell hierfür bereitstehen.

 

Bis zum 24.11.2017 nimmt das Regionalmanagement entsprechende Vorhaben entgegen. Im Januar 2018 wird über diese Vorhaben entschieden, so dass bei einer positiven Entscheidung frühestens ab Februar mit den Vorhaben begonnen werden kann.

Das Regionalmanagement der Zwönitztal-Greifensteinregion hilft den Antragstellern und berät Sie zu den konkreten Förderinhalten und Unterlagen.

Verein zur Entwicklung der Zwönitztal-Greifensteinregion e.V.

Regionalmanagement

Auerbacher Straße 7

08297 Zwönitz OT Hormersdorf

Tel.: 03721-273009

E-Mail: info@zwoenitztal-greifensteine.de

 

oder im Internet unter www.zwoenitztal-greifensteine.de.